Google hat seinen Browser Chrome auf Version 27 aktualisiert. Im gleichen Atemzug wurde die Spracheingabe in die Suche integriert. Ob der normal Bedienende dieses Feature braucht, ist nicht wirklich erkennbar. Allerdings ist es ein nettes Spielzeug.

Der Spracheingabe Test

Im Test funktionierte die Spracheingabe zum Teil erstaunlich gut. Ich habe mit meiner Tochter vor ein paar Tagen Mary Poppins geschaut und dieses eine Wort ist mir beim Test als erstes eingefallen – Superkalifragilistikexpialegetisch. Und Google hat es sofort erkannt.

Allerdings ist es beim Dialekt-Test durchgefallen. Ich komme aus dem Raum Brandenburg-Berlin und hier kennt man das gegrillte Hähnchen unter dem Begriff „Breuler“. Hier kann Google nicht weiterhelfen. Schön wäre noch eine Buchstabenansage bei der man über die Spracheingabe die einzelnen Buchstaben nennen kann.

Fazit

Schönes Feature und elegant gestaltet. Für den Alltag aber nur für gehandicapte zu gebrauchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.