Artikelformat

Google+ – das bessere Facebook?

Es tut sich viel bei Google. Ein neues Layout für Google Mail, Google Reader wurde überarbeitet und so langsam passt sich alles an ein viel versprechendes Projekt namens Google+ an.

Es ist ja nun schon eine Weile auf den Markt und hat seinen Glanz für mich noch immer nicht verloren. Google+ punktet bei mir ganz klar mit seiner Übersicht und den netten „Aufräumfeature“, genannt Kreise, welches Facebook zwar schon integriert hat, jedoch das ganze Handling noch umfangreicher und unübersichtlicher wirkt.

Aber zurück zu Google+! Ich habe ein paar Screenshots erstellt für diejenigen die sich noch nicht sicher sind ob sie wechseln möchten oder solche die noch nicht mit einer „sozialen Community in Berührung gekommen sind.

Über den Stream kann ausgewählt werden welche Neuigkeiten euch interessieren. Alle verfassten Texte von deinen Kreisen tauchen an dieser Stelle auf.

Der News Stream

Der News Stream

Die eigene Präsentation in Google+ wirkt für mich wesentlich persönlicher und etwas klarer. Sicher wurde viel angeschaut und Facebook ist hier Vorreiter. Allerdings gefällt mir das Google Pendent, auch weil ich Hobby-Fotograf bin, etwas besser.

Das Google+ Profil

Das Google+ Profil

Da Google in Sachen Bilder etwas voraus ist, sieht auch die Präsentation dem entsprechend aus. An sich ist Google+ momentan mehr ein Mecker Mekka für Fotografen.

Google Plus Fotos aus Kreisen

Google Plus Fotos aus Kreisen

Die hochgelobten Kreise sind nichts anderes als Ordner in denen interessante und bekannte Profile geordnet werden können. Ist dies geschehen, kann ausgewählt werden welche Kreise deine Beiträge sehen können und welche du in deinem Stream sehen möchtest.

Kreise zur Sortierung

Kreise zur Sortierung

Bei einigen wenigen Features kann ich mit Screenshots leider nicht dienen. Eines ist z.B. der Hangout, in dem bis zu 16 Personen in einem Videochat miteinander kostenlos kommunizieren können.

Google+ ist wirklich ein Tipp und ich hoffe es wird sich noch etwas mehr etablieren und die noch fehlenden Werbeeinblendungen arten nicht ganz so aus.

Autor: Thomas Preuß

Thomas Preuß ist Jahrgang 83 und kommt aus einem kleinen Ort in der wunderschönen Uckermark (Brandenburg). Auch wenn er etwas abseits wohnt, ist er seit dem 56k-Modem im Internet unterwegs und mit Win 3.1 begann die digitale Neugier. Er liebt seine kleine Familie und die Fotografie ist seine Leidenschaft (Instagram.com/preussenlicht) welche er gerne teilt.

2 Kommentare

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: