Artikelformat

Spielautomaten – Grafikkracher

Lange Zeit galten die Spielhallen vor Ort als interessante Abwechslung zum Zeitvertreib. Dabei ging es nicht ums Gewinnen, sondern um ein wenig Abenteuer, die uns die großen Spielautomaten versprachen. Manch eine Spielhalle versprach uns durch das einzigartige Ambiente das Flair der großen Casinos. Doch diese Zeiten sind längst vorbei. Wer heute zocken will, der klickt sich durchs Internet. Die großen Anbieter haben technisch in den letzten Jahren derart aufgerüstet, dass wir dieses ganz spezielle Feeling von Las Vegas nun auch einfach im Netz erleben können.

Dank guter Hardware und schnellen Internetverbindungen werden die Slot Spiele zu einem richtig geilen Grafik-Kracher.  Lust und Abenteuer beginnen. Wir fühlen das Kribbeln überall in unserem Körper und manchmal sogar hagelt es echtes Geld, das uns eine ganz besondere Freude verschafft.  Immer neuere und bessere Spiele zum Zocken gibt es in den virtuellen Casinos. Seit kurzem zum Beispiel gibt es das Spiel 9 Masken des Feuers, der in Zusammenarbeit mit den Gameburgern Studios entstand. Spektakulär und mit cooler Grafik und einer Inspiration aus den Stämmen Afrikas mit einem Hauch von Abenteuer und Ferne, zieht es uns regelrecht in den Bann.

9 Masken des Feuers

Zahlreiche Funktionen und grafische Freuden beinhaltet das Slot-Spiel. Ein Slot-Game mit 20 Gewinnlinien und 5 Walzen. Einfach auf allen PCs und mobilen Geräten zu spielen. Mit einer richtig geilen Grafik. Wetten sind im Bereich von 0,20 bis zu 90 Euro möglich. 

Im Laufe der letzten Zeit gab es eine Menge an guten Slots. Die virtuellen Spielautomaten bieten dabei häufig eine recht gute Auszahlungsquote mit bis zu 98 Prozent. Hinzu kommen die guten grafischen Darstellungen. Auch auf einem kleinen Smartphone-Display lassen sich die Spiele recht gut und ohne Unterbrechung spielen.

Besonders beliebt derzeit:

  • 9 Masks of Fire
  • The Legend of Big Foot
  • Blood Suckers
  • Jokerize
  • Aladdins Legacy

Automatengames gibt es schon ewig

Die Slot-Spiele kommen uns vor, wie eine Erfindung der Neuzeit. Dabei reicht deren Geschichte bis ins Jahr 1887 zurück. Charles August Fey entwickelte damals in den USA den ersten einarmigen Banditen Liberty Bell. Ein absoluter Erfolg. Seitdem gab es immer wieder neue Entwicklungen. Der richtige Boom begann aber erst  mit dem Internet. Im Netz sind die Slot-Games mit wenigen Klicks rund um die Uhr verfügbar. Die Spieler kommen aus allen Gesellschaftsschichten. Dabei steht weniger die Aussicht auf einen Gewinn im Fokus, als vielmehr die Freude, das Abenteuer und die Abwechslung. 

Der Liberty Bell war damals noch ein ganz einfacher Spielautomat, der nur aus drei Walzen mit den Glückssymbolen Pik, Karo, Herz, Hufeisen, Diamanten und der Freiheitsglocke bestand. Wer gewann, dem wurde damals schon echtes Geld ausgezahlt. Der maximale Gewinn betrug 3 US-Dollar. Zur damaligen Zeit ein Haufen Geld. Kurz danach kamen immer bessere Automaten mit einer höheren Anzahl von Walzen auf den Markt. Der Siegeszug der Slot-Maschinen war kaum aufzuhalten.

Heute, im Internet gibt es praktisch kaum noch Grenzen. 1994 wurde die erste Software für das Online-Glücksspiel entwickelt. Einen nostalgischen Blick zurück vermittelt das Spielautomaten Museum am Schloss Benkhausen (Espelkamp). Fast 2.000 Automaten ab 1890 sind dort zu bestaunen. 

Autor: Thomas Preuß

Thomas Preuß ist Jahrgang 83 und kommt aus einem kleinen Ort in der wunderschönen Uckermark (Brandenburg). Auch wenn er etwas abseits wohnt, ist er seit dem 56k-Modem im Internet unterwegs und mit Win 3.1 begann die digitale Neugier. Er liebt seine kleine Familie und die Fotografie ist seine Leidenschaft (Instagram.com/preussenlicht) welche er gerne teilt.

Kommentare sind geschlossen.