Artikelformat

So verfasst man korrekt eine Trauerkarte

Das Ableben von geliebten Menschen aus der Familie oder dem Freundeskreis trifft uns ab und zu hart und vollkommen unerwartet, es legt sich ein Tuch auf die Erinnerungen an die verblichene Person, aber vielleicht weiß man nicht, wohin mit dem Schmerz. Es tangiert in einem solchen Fall der Tod eine sehr persönliche Gefühlswelt. Wo Worte nur sehr schwierig zu finden sind, fällt es überaus schwer, den richtigen Ausdruck zu treffen.

Für die Angehörigen und die engen Freunde des Verblichenen ist die Situation stets dann am schwierigsten. Denn sie können absolut nichts mehr unternehmen, um den Todesfall zu verhindern. Allerdings können Sie ihnen Ihre persönliche Anteilnahme vermitteln und auf eine solche Art und Weise zeigen, dass Sie für sie da sind und bereit sind jederzeit Hilfe und Unterstützung zu leisten.

Die korrekte Form der Anteilnahme finden

Eine Beileidsbekundung wird stets von Hand geschrieben. Viele unterschiedliche Trauerkarten finden Sie zu den Themen Trauer und Todesfall bei entsprechenden Anbietern im Internet. Es gibt zum Beispiel Motive mit religiösem Titel oder auch eine weltlich orientierte Variante, Trauerkarten mit religiösen Fotos oder einfache Grafiken. Nehmen Sie sich Zeit zum suchen, auf jeden Fall werden Sie die passende Trauerkarte finden.

Teilen Sie Gedanken über den Verstorbenen

Sprechen Sie auf jeden Fall Ihre Anteilnahme aus und nennen Sie alles beim Namen. Vielen Hinterbliebenen tut es überaus gut zu erfahren, dass Freunde den Verblichenen gut gekannt haben. Schreiben Sie ausführlich darüber, wie lange Sie mit der betreffenden Person befreundet waren und wie eng und vertraut die Beziehung war. Berichten Sie von gemeinsamen Erlebnissen und was Sie an der Person so geschätzt haben. Dieses gemeinsame Teilen von Erinnerungen schafft Vertrauen und bringt den Hinterbliebenen Trost. Aber auch Ihnen wird es helfen die Trauer besser bewältigen zu können.

Wir fühlen mit Euch

Bieten Sie den Hinterbliebenen Ihre persönliche Unterstützung an. Bereits einfache Alltagsaufgaben können Hilfe bringen. Schreiben Sie einfache Worte der Anteilnahme und des Trostes. Die Hinterbliebenen werden es Ihnen danken und das Angebot für Unterstützung auch gerne annehmen. Auch werden dabei Trost und Hilfe finden.

Autor: Thomas Preuß

Thomas Preuß ist Jahrgang 83 und kommt aus einem kleinen Ort in der wunderschönen Uckermark (Brandenburg). Auch wenn er etwas abseits wohnt, ist er seit dem 56k-Modem im Internet unterwegs und mit Win 3.1 begann die digitale Neugier. Er liebt seine kleine Familie und die Fotografie ist seine Leidenschaft (Instagram.com/preussenlicht) welche er gerne teilt.

Kommentare sind geschlossen.