Artikelformat

Solar Powerbank

Bisher hat so eine Powerbank mich nicht endgültig überzeugt. Für die Tasche zu klobig und wenn alle, dann alle. Anders sieht es mit der Solar Powerbank von Aukey aus. Diese lädt sich bei direkter Sonneneinstrahlung auch wieder auf. Ideal für Reisen in sonnige Regionen.

Die Powerbank wirkt recht robust, ist aber nicht gerade ein Leichtgewicht. Kein Wunder, denn mit 12000mAh kann sie in etwa fünf mal ein Smartphone oder zwei mal ein Tablet laden. Wenn notwendig kann dies sogar dual geschehen, da zwei USB-Ladeanschlüsse vorhanden sind.

Eine kleine LED-Diode für dunkle Zeiten wurde ebenfalls eingebaut. Die ist wohl selten notwendig, aber warum nicht? An der Seite befindet sich der Power Button. Dieser zeigt bei einmaligem Drücken durch Aufleuchten von vier Dioden wie weit die Powerbank noch geladen ist. Bei längerem Drücken aktiviert sich die genannte Taschenlampe.

Sowohl mein iPhone als auch mein iPad wurden anstandslos geladen. Derzeit lädt meine Sony A7 Systemkamera und auch hier gibt es keinerlei Probleme. Um die Powerbank mit Energie zu füllen, kann dies entweder per USB geschehen oder eben über das Solarfeld. Wichtig für die zweite Variante ist unbedingt eine direkte Sonneneinstrahlung. Nur dann kann genug Energie erzeugt werden.

Fazit

Ich habe keine Vergleiche zu anderen Powerbanks, empfinde diese jedoch sehr robust und hochwertig. Zudem haben alle Features sehr gut funktioniert. Für 26 Euro und integriertem Solarfeld sogar eine recht günstige Variante. Das Aufladen über Solar dauert allerdings etwas länger als über eine andere Stromquelle. Zu Kaufen gibt es die Powerbank im Aukey Amazon Shop.

Autor: Thomas Preuß

Thomas Preuß ist Jahrgang 83 und kommt aus einem kleinen Ort in der wunderschönen Uckermark (Brandenburg). Auch wenn er etwas abseits wohnt, ist er seit dem 56k-Modem im Internet unterwegs und mit Win 3.1 begann die digitale Neugier. Er liebt seine kleine Familie und die Fotografie ist seine Leidenschaft (Instagram.com/preussenlicht) welche er gerne teilt.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: