Artikelformat

Aukey VR-01 Virtual Reality Brille

Ich habe mich immer davor gescheut und konnte auch nicht so wirklich Begeisterung dafür entwickeln ein Smartphone in eine Plastik Brillen Vorrichtung einzulegen und dann dieses klobige Ding auf meinen Kopf zu setzen. Daher bin ich in dieser Richtung ein absoluter Spätentwickler. Mit der Aukey VR-01 habe ich nun aber solch eine Brille getestet und was soll ich sagen, es ist ein Aha-Erlebnis.

Als ich die VR-Brille nun in den Händen hielt, war ich recht überrascht über die Verarbeitung. Für so viel Plastik sitzt alles recht gut und nichts wackelt. Die Klappe vorne öffnen – Smartphone, in meinem Fall mein iPhone SE, in die Klemmvorrichtung einlegen und sitzt bombenfest. Das Smartphone sollte so in etwa mittig ausgerichtet werden. Die Erkenntnis kommt einem aber ziemlich schnell.

Diverse Portale ermöglichen kostenlose Filmchen im VR-Modus. Vor allem Youtube ermöglicht Unmengen von 360 Grad Videos zu schauen. Bevor die Klappe geschlossen werden kann, muss der Film zuvor gestartet und der VR aktiviert werden. Danach die Klappe schließen und die Brille aufsetzen. Die Gummibänder welche die Brille am Kopf halten sind sehr bequem und sowohl mein Kopf als auch der meiner Kinder passte ordentlich.

Die Polsterung mutet hochwertig an und ist sehr bequem. Die beiden Gläser welche die Sicht des Smartphone Bildschirmes vergrößern, verschmutzen sehr schnell. Also aufpassen wo man hin fasst. Ein Putztuch liegt dem Lieferumfang bei. Es gibt zwei Einstellungsräder welche zum einen die Entfernung zur Brille und damit die Schärfe einstellen und zum anderen die Optik zusammenführt, so dass aus zwei Bildern, Eines wird.

Da es während des Nutzens der Brille keine Möglichkeit gibt auf dem Smartphone einzugreifen, muss jedes mal die Brille abgenommen werden. Was mir aufgefallen ist, dass größere Smartphones eine bessere Sicht ermöglichen. Bei meinem iPhone SE ist das Bild auch bei extremster Einstellung immer etwas unscharf. Bei dem Android Smartphone meiner Tochter ist es immer ein Quäntchen schärfer.

Für knapp 19 Euro reiht sich die Aukey VR-01 in die günstigen Angebote der vielen VR-Brillen ein und ist mit der guten Qualität eine Empfehlung wert. Erstanden werden kann Sie im Amazon Aukey Shop.

Autor: Thomas Preuß

Thomas Preuß ist Jahrgang 83 und kommt aus einem kleinen Ort in der wunderschönen Uckermark (Brandenburg). Auch wenn er etwas abseits wohnt, ist er seit dem 56k-Modem im Internet unterwegs und mit Win 3.1 begann die digitale Neugier. Er liebt seine kleine Familie und die Fotografie ist seine Leidenschaft (Instagram.com/preussenlicht) welche er gerne teilt.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: