Artikelformat

AUKEY Solarladegerät mit 20W Dual USB Ports

Ich wundere mich immer wieder wie in Zeiten von ausgereifter Solartechnik, diese so wenig genutzt wird. Das gilt nicht nur für meine Mitmenschen, sondern auch für mich. Es ist immer noch bequemer das Ladegerät mal eben in die Steckdose zu stecken. Und die Solartechnik gibt es ja nicht erst seit gestern. Ich besitze eine analoge Spiegelreflexkamera welche mit Solarmodulen am Kameragehäuse betrieben wird. Und diese ist aus dan Anfang Neunzigern.

Mit der letzten Bestellung habe ich also mal in diese Richtung meine Fühler ausgestreckt und mir das Aukey Solar Ladegerät kommen lassen. Dies ist eine klappbare Mappe mit drei Solarmodulen, welche Geräte mit USB-Lademöglichkeit mit Energie versorgen kann. Diese lag nun schon seit einiger Zeit bei mir und konnte wegen dem schlechten Wetter einfach nicht getestet werden.

Aber der Tag ist nun gekommen in der die Sonne mir in mein Gesicht lacht. Öko Strom kann produziert werden und als Testgerät dient hier mein Akku der Sony A7 II Systemkamera. Ideale Bedingungen herrschen, da doch ab und zu ein Wölkchen den Himmel bedeckt. Als Ladegerät des Akkus an die Solarmodule angeschlossen und siehe da, es wird anstandslos geladen. Eines sollte man übrigens dabei beachten. Jeder kennt den Hinweis der Akku Hersteller, dass Akkus nicht dem direkten Sonnenlicht ausgesetzt werden sollten. Daher wenn möglich das zu ladende Gerät aus dem Sonnenlicht nehmen bzw. abdecken. Das gilt natürlich nicht für die Solarmodule. 😉

Ist die Sonne mal durch Wolken bedeckt oder ein Schatten wandert über das Solar-Ladegerät, schwankt die Stromspeisung extrem und fällt sehr oft weg. Wirklich nutzbar ist das Ladegerät wirklich nur bei klarem Sonnenlicht. Könnte jedoch sein dass bei weniger Strom hungrigen Geräten ein bewölkter Himmel ausreicht. Soweit habe ich nicht getestet.

Die Solarmodule sind sehr schon in die Mappe eingearbeitet und im zusammengeklappten Zustand lässt sich das ganze Konstrukt sehr gut verstauen. Ein Netz dient dem Verstauen eines Akku-Speicher wie sie es zu Hauf gibt. Diese werden per USB angeschlossen und können bei schlechtem Wetter sehr gut als Ladespeicher für Smartphones und diversen anderen Geräten genutzt werden.

Ich bin sehr angetan von der Möglichkeit die Sonne als Lademöglichkeit zu nutzen. Warum so wenig davon auch in andere Geräte verbaut wird, ist fraglich. Mal schauen wo die Entwicklung noch hinführt. Das Aukey Solarladegerät gibt es für ca. 50 Euro im Amazon Shop.

Autor: Thomas Preuß

Thomas Preuß ist Jahrgang 83 und kommt aus einem kleinen Ort in der wunderschönen Uckermark (Brandenburg). Auch wenn er etwas abseits wohnt, ist er seit dem 56k-Modem im Internet unterwegs und mit Win 3.1 begann die digitale Neugier. Er liebt seine kleine Familie und die Fotografie ist seine Leidenschaft (Instagram.com/preussenlicht) welche er gerne teilt.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: