Artikelformat

Günstige Wifi Action Kamera

Ich setze mich sehr viel mit der Fotografie auseinander. Man kann sogar sagen sie gestaltet zu einem kleinen Teil mein Leben. Die Action Fotografie blieb mir bisher jedoch verborgen. Das liegt jedoch daran, dass ich selten mit Action-lastigen Augenblicken zu tun habe. Nun habe ich aber mit der Aukey Wifi Action Kamera die möglichkeit bekommen solch ein Gerät testen zu können.

Ganz unangetastet blieb mir das Feld jedoch auch nicht. Mit einer GoPro konnte ich in Sachen Drohne schon ein wenig herumspielen. Mir missfiel jedoch das an der GoPro 3 noch das Display fehlte und das WLan Signal alles andere als stabil war. Da sie auch noch im Bereich von 300 Euro für meine Zwecke viel zu teuer war, wurde sie dann doch nicht genutzt.

Aukey Wifi Action Kamera

Nun kommt eine Kamera daher, mit genau diesen Eigenschaften, welche ich mir damals gewünscht habe. Und das auch noch zu einem zweistelligen Betrag. Die Aukey Action Kamera kommt in gummierter Oberfläche und wirkt sogar noch etwas kleiner als die GoPro. Schön griffig und angenehm zugängliche Buttons. Das Display nimmt in etwas über die Hälfte der Rückseitigen Fläche ein.

Aukey Action Kamera

Lieferumfang

Im Lieferumfang enthalten sind die Kamera und ganze 17 Zubehörteile, worunter zum Beispiel das wasserdichte Gehäuse und diverse Halterungen für jegliche, erdenkliche Befestigung zählen. Die Kamera wird über USB geladen und dies soll eigentlich über das mitgelieferte Netzteil geschehen. Leider ließ sich das von mir nicht nutzen, da es keinen deutschen Stromanschluss besitzt. Als Alternative nutzte ich eines der vielen Netzteile die man durch verschiedenste, andere Geräte angehäuft hat.

Aukey Action Kamera

Funktionen

Die Handhabung der Action Kamera gestaltet sich sehr einfach. Der On/Off-Button befindet sich an der Front. Er muss einige Sekunden gedrückt gehalten werden bis sich die Kamera mit einem Ton und dem starten des Screens meldet. Auf der linken Seite befindet sich der kleine W-Lan Button. Die Rückseite, vier Button um durch das Menü zu schalten und die Modi zu wechseln. An der rechten Seite befinden sich noch ein Schacht für eine Micro-SD-Karte, den USB-/Ladeanschluss sowie die Möglichkeit die Kamera per HDMI auf ein größeren Screen auszugeben.

Das Menü ist recht übersichtlich. Die deutsche Ausgabe verwirrt aber mehr als das sie hilft. Wer der englischen Sprache mächtig ist, sollte lieber auf diese zurückgreifen. Die deutschen Begriffe sind nur schlecht übersetzt und man überlegt ständig was mit dieser oder jener Einstellung gemeint ist. Zwei modi stehen zur Verfügung – Foto und Video. Fotos werden mit 12 Megapixel aufgenommen und Videos mit den heutigen standardisierten 1080p Auflösung.

Aukey Action Kamera

Die Wifi-Funktion finde ich gelungen. Mit dem Button auf der linken Seite der Kamera wird es aktiviert. Dadurch erstellt die Kamera ihr eigenes W-Lan-Signal und ein Smartphone bzw. Tablet kann sich mit der Kamera verbinden. Ich habe die zugehörige App auf meinem iPhone getestet. Sobald man das Smartphone mit der Kamera verbunden hat, lässt die App einen erst in das Menü. Dort können bereits erstellte Videos und Bilder angeschaut und heruntergeladen werden. Ebenso lassen sich rudimentäre Einstellungen ändern und auch Aufnahmen auslösen bzw. starten.

Aukey Action Kamera

Schade, eine Wiedergabe direkt an der Action Kamera ist nicht möglich, oder zumindest habe ich noch keine Möglichkeit gefunden. Man muss also ein externes Gerät zur Betrachtung nutzen. Das ist ein echter Knackpunkt, da man doch mittlerweile gewöhnt ist sofort, auch wenn es nur schlechte Auflösung ist, Ergebnisse sehen zu können.

Ein Test

Ich habe nur kurze Tests machen können. Videos in 1080p sehen gut aus. Durch die ständige Nutzung des iPhone SE bin ich allerdings etwas verwöhnt was die Stabilisierung angeht. Diese hat die Aukey Action Kamera nämlich nicht integriert. Kann man aber auch nicht für eine Kamera in diesem Preissegment erwarten. Ruckel oder sonstige Fehler konnte ich nicht erkennen. Ton wird auch aufgenommen, jedoch darf man diesen getrost vernachlässigen, da bei Action-Aufnahmen sowieso nur Störgeräusche zu hören sind.

Fotos habe ich bisher nur bei bewölktem Himmel und schlechtem Wetter machen können. Hier beginnt die Kamera sehr schnell an zu rauschen. Gut finde ich den Burst-Modus mit der Möglichkeit mehrere Aufnahmen nacheinander erstellen zu können. So kann in Photoshop nachträglich das Rauschen etwas vermindert werden. Dafür muss sowohl die Kamera als auch das Motiv sich nicht bewegen. Was ja eigentlich dem Streben einer Action Kamera entgegen wirkt. Der weite Winkel lässt aber ungewöhnliche Aufnahmen zu, und manchmal ist genau so etwas auch bei Landschaftsaufnahmen gewollt.

Fazit

Ich habe meine kleine Tochter mit der Kamera spielen lassen. Sie findet sie toll. Klein, einfach zu bedienen und mit der wasserdichten Hülle sowohl vor Wasser als auch vor Stößen geschützt. Großes Manko bleibt die fehlende Wiedergabe am Gerät selbst. Aber das können hochpreisige Marken Kameras zum Teil auch noch nicht. Von mir jedenfalls eine klare Kaufempfehlung. Die Kamera kann im Aukey Shop auf Amazon zu einem Preis von 69,99 Euro erstanden werden.

Autor: Thomas Preuß

Thomas Preuß ist Jahrgang 83 und kommt aus einem kleinen Ort in der wunderschönen Uckermark (Brandenburg). Auch wenn er etwas abseits wohnt, ist er seit dem 56k-Modem im Internet unterwegs und mit Win 3.1 begann die digitale Neugier. Er liebt seine kleine Familie und die Fotografie ist seine Leidenschaft (Instagram.com/preussenlicht) welche er gerne teilt.

1 Kommentar

  1. Pingback: [Webninja] Günstige Wifi Action Kamera

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: