Artikelformat

IT-Sicherheit

In der heutigen Zeit ist eine ausgiebige Sicherheit in allen Bereichen des Lebens für die meisten Menschen von großer Bedeutung. Dabei wird oft auf Versicherungen für alle erdenklichen Schäden oder den Schutz des Eigenheims gesetzt. Doch oftmals wird der Schutz des eigenen Heimcomputers außer Acht gelassen. Das viel diskutierte Thema der IT-Sicherheit spielt weltweit eine immer größere Rolle. Doch vor allem sind die großen, mittelständigen und kleinen Unternehmen des Wirtschaftslebens von dieser Thematik betroffen. Vielmals sind die Informationen mit denen ein Unternehmen arbeitet von überaus hoher Wichtigkeit. Dabei kann getrost festgestellt werden, dass Informationen in der heutigen Zeit einen gewissen Wert für Unternehmen darstellen. Sie können gar als eine Art des Kapitals angesehen werden. Kommt dieses Kapital abhanden so sind die Auswirkungen enorm. Nicht nur die finanziellen Verluste spielen hier eine Rolle. Auch das Vertrauensverhältnis zwischen Unternehmen, Kunden und Geschäftspartnern kann nachhaltig betroffen sein. Somit ist es wichtig für Unternehmen in die Sicherheit des Computernetzwerkes zu investieren.

Penetration Test und Applikationssicherheit

Doch wie läuft die Verbesserung der IT-Sicherheit eines Unternehmens ab? Zunächst einmal muss ein Unternehmen entscheiden, ob es genug Kow-How hat eine Verbesserung selber durchzuführen oder nicht. Sollte dies nicht der Fall sein ist es oftmals notwendig externe Spezialisten hinzu zu ziehen. Dabei wird das IT-System zunächst ausgiebig getestet und analysiert. Hierfür kommt ein sogenannter „Penetration Test“ infrage. Einen solchen Test kann man sich als eine Angriffssimulation auf die IT-Systeme vorstellen. Dieser Test wird händisch durchgeführt und belastet somit den alltäglichen Betrieb nicht. Unter https://www.bluefrostsecurity.de/ können Sie mehr zu diesem Thema erfahren. Werden nun Sicherheitsmängel entdeckt, wird dafür gesorgt, dass diese behoben werden. Aber nicht nur die Sicherheit des Gesamtsystems spielt eine Rolle sondern auch die sogenannte Applikationssicherheit. Hierbei werden die verschiedenen Arten von Applikationen einer Sicherheitsanalyse unterworfen. Dafür kommen beispielsweise Webapplikationen oder Plugins & Addons infrage. Somit bieten sich einige Möglichkeiten das Sicherheitsniveau eines Unternehmens zu erhöhen.

Sicherheitsrisiko durch die eigenen Mitarbeiter

Ist das Schutzniveau im ausreichenden Maße vorhanden, so kann es überaus sinnvoll sein die eigenen Mitarbeiter für dieses Thema zu schulen und zu sensibilisieren. Oftmals ist es möglich, dass die eigenen Mitarbeiter eines Unternehmens ein Sicherheitsrisiko darstellen. Dabei können die Smartphones der heutigen Zeit eine entscheidende Rolle spielen. Diese privaten Minicomputer werden stets zur Arbeit mitgebracht. Vielmals sind sie auch mit dem Unternehmensnetz verbunden oder werden genutzt um berufliche E-Mails abzurufen. Da die privaten Mobiltelefone oftmals nicht hinreichend geschützt sind, können Sicherheitsprobleme entstehen. Somit ist es überaus wichtig die eigenen Mitarbeiter für diese Thematik zu schulen.

Autor: Thomas Preuß

Thomas Preuß ist Jahrgang 83 und kommt aus einem kleinen Ort in der wunderschönen Uckermark (Brandenburg). Auch wenn er etwas abseits wohnt, ist er seit dem 56k-Modem im Internet unterwegs und mit Win 3.1 begann die digitale Neugier. Er liebt seine kleine Familie und die Fotografie ist seine Leidenschaft (Instagram.com/preussenlicht) welche er gerne teilt.

1 Kommentar

  1. Pingback: [Webninja] IT-Sicherheit

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: