Artikelformat

Lula Online – Neuauflage einer vielgespielten Erotiksatire

Ich glaube ich war 14 Jahre als ich das Spiel „Wet – the sexy Empire“ mein Eigen nennen durfte. Da war meine Mutter überhaupt nicht prüde, denn sie ermöglichte mir den Kauf. Schließlich ging es ja hier um Marketing- und Wirtschaftssimulation. 😉 Der Spieler steuert hier die Geschicke der Lula, welche ins Porno-Geschäft einsteigen will. Requisiten besorgen, Darsteller engagieren, Filmteam einstellen und die Filme vermarkten. Alles immer mit großem Witz und tollen Zeichnungen umgesetzt.

Online Neuauflage

Nun wurde das, 1997 veröffentlichte Spiel, in die Neuzeit katapultiert und soll als Browsergame herhalten. Auf lula-online.de kann ohne Download oder Installation sofort losgelegt werden. Wer von der Vielfalt der Online Casinos eine Pause braucht, ist hier richtig aufgehoben. Das Spiel spiegelt die komplette Erotik-Industrie wieder.

Screenshot 2015-04-01 10.21.28

Leider knüpft es ganz und garnicht an den erfolgreichen Klassiker aus den Neunzigern an. Ausgangsbasis ist ein leeres Loft mit 6 Bereichen, die mit deinem Startkapital mit Equipment und Personal gefüllt werden können. Die ersten Handlungen sind mit einem Tutorial verknüpft, welches sich nicht unterbrechen lässt, aber schnell vorübergeht.

Alles muss bezahlt werden. Das ist natürlich nicht weiter verwunderlich, ist ja im echten Leben auch so. Allerdings gibt es wie in jedem In-App- und Browser Game neben der Kaufwährung noch weitere Bezahlmöglichkeiten um das Vorankommen zu beschleunigen. In diesem Fall helfen dir die Lula Diamonds die dazu dienen Wartezeiten beim Aufbau von Dingen oder sonstige Arbeiten schneller bzw. sofort fertig zu stellen. Die Lula Diamonds erhält man natürlich nur mit realer Währung.

 

Die Animationen, wenn überhaupt welche vorhanden sind, sind lieblos und die Grafiken langweilen sehr schnell. Satire bzw. Komik wie beim großen Vorbild sind überhaupt nicht vorhanden. Schade, da der Witz das Spiel wirklich ausgemacht haben. Noch befindet es sich ja in der Beta, aber vom Spielprinzip wird sich wohl nichts ändern. Da hilft auch kein „Frohe Ostern“-Paket für schlappe 7,50 Euro.

Alternative

Zumindest gut gezeichnet und animiert kommt Big Bang Empire daher. An Stelle eines Erotik Imperiums kannst du hier deinen eigenen Pornostar basteln. Hier wird sogar Witz angeboten. Selbst der Trailer hat mich zum schmunzeln gebracht.

Was mir hier doch entscheidend fehlt ist die Geschäftssimulation. Einfach nur dumm an der Stange tanzen und sich gegen andere Erotik-Stars in Aussehen und F…n messen ist mir zu dämlich. Technisch ist BBE ganz klar im Vorteil. Es läuft wie erwähnt im Browser und bietet Apps für iOS und Android an.

Fazit

Lula Online hat die Simulation – Big Bang Empire hat den Witz und die Grafik. Beide sollten sich vom jeweils anderen doch einiges abgucken um dauerhaft interessant zu bleiben. Was beiden fehlt ist eine Story. Ich weiß, nur wenige Browsergames können mit einer Geschichte aufwarten. Hier wäre diese jedoch wohl einfach umsetzbar und erfolgsfördernd.

Autor: Thomas Preuß

Thomas Preuß ist Jahrgang 83 und kommt aus einem kleinen Ort in der wunderschönen Uckermark (Brandenburg). Auch wenn er etwas abseits wohnt, ist er seit dem 56k-Modem im Internet unterwegs und mit Win 3.1 begann die digitale Neugier. Er liebt seine kleine Familie und die Fotografie ist seine Leidenschaft (Instagram.com/preussenlicht) welche er gerne teilt.

1 Kommentar

  1. Pingback: [Webninja] Lula Online – Neuauflage einer vielgespielten Erotiksatire | netzlesen.de

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: