Artikelformat

IFA 2013 – meine Highlights und ein Fazit

Ich habe wieder eine Akkreditierung für die IFA in Berlin erhalten und da ich nicht all zu weit von Berlin entfernt wohne nimmt man so eine Chance natürlich war, live dabei zu sein. Auch wenn ich so ziemlich jede Technik News in mich einsauge und mich eigentlich nichts neues erwartet, ist es doch was anderes die Hardware in der Hand zu halten, oder nur die Spezifikationen zu lesen.

Also ab ins Auto und auf zum Parkplatz vom Olympiastadion. Hat sich schließlich auch im letzten Jahr bewährt, die Shuttlebusse zu benutzen. Wie immer kommt man dann am Eingang der Messe an bei dem die asiatischen Hallen dominieren. Hier empfehle ich einfach durch zu spurten. Es gibt wirklich ganz selten Interessantes zu sehen und, wie ich in den Nachrichten gehört habe, wurden wieder einige asiatische Limiteds vom Zoll hoch genommen.

Panasonic

Die erste interessante Halle war zunächst die von Panasonic. Mir war entfallen was Panasonic so alles herstellt. Die 4K-Fernseher strahlen ein quasi an und die Halle ist in zarten Blau eingehüllt. Die Anzugträger stehen in der Gegend rum und tun als ob sie an der Technik interessiert wären. Da es noch vor 10 Uhr ist und die IFA noch nicht für die „normalen“ Besucher geöffnet hat, vergewissern sich die Angestellten, ob die Geräte noch korrekt funktionieren.

Da ich es leid war wieder meine große Kamera mit zu nehmen. Kam dieses Jahr die GoPro zum Einsatz. Ungewöhnlich aber echt angenehm klein und irgendwie kam wieder Nostalgie auf, da kein Bildschirm vorhanden war. Zufälligerweise pack ich die GoPro aus und stehe in mitten von Säulen mit Modellen der Lumix darauf. Tut mir leid dass ich zu Panasonic nicht mehr erzählen kann, aber irgendwie hat mich das alles überhaupt nicht interessiert. Neben den Fotoprodukten konnte man sich noch Waschmaschinen, Kaffeeautomaten und einigen anderen Haushaltsgeräten hingeben.

Überhaupt bestand die IFA gefühlt zu 60% aus Haushaltsartikeln. Das soll nicht abwärtend klingen und wer in die Vergangenheit schaut, wird in der Geschichte der IFA finden, dass dies schon immer so war. Dies soll nur erwähnt sein, als Erklärung, warum ich viele Hallen einfach nur ausgelassen habe.

Haier – TV-Geräte

Der Haushaltsgeräte Hersteller Haier war mir bis zum Besuch der IFA völlig unbekannt. Neben Kühlschränken und Waschmaschinen bietet Haier auch TV-Geräte und Smart-TV an. Am Stand wurde gerade ein neuer Receiver mit Google TV vorgestellt. Die dazugehörige Fernbedienung konnte, in guter Nintendo Wii Manier, zum ansteuern der Anwendungen verwendet werden. Bin gespannt, ob das Gerät auch bei uns auf den Markt kommt.

Sennheiser – Kopfhörer

Sennheiser lud zum entspannten Chillen und ausprobieren der neuen Kopfhörer ein. Mehrere Farbvarianten sind wohl dieses Jahr nicht nur bei Apple stark im Trend.

Fernsehen – Live dabei

„Mitten drin, statt nur dabei“ konnte man dieses mal auch von Das Erste behaupten. Von Polizeiruf 110 bis ARD Buffet konnte man konnte man live hinter die Kulissen schauen.

Sony

Stylish wie immer hatte Sony gefühlt die meisten Besucher. Lag vielleicht auch daran dass die Hallenaufteilung etwas unvorteilhaft gestaltet wurde. Dafür bot Sony wirklich jede Menge neue Produkte. Neben dem neuen Sony VAIO Duo und den neuen Objektiven für Sony Mobilgeräte, war vor allem die neue Playstation 4 von großem Andrang. Interessant waren auch die Partner Programme welche an extra Stationen vorgestellt wurden.

Pearl

Der Technik-Online-Versand Pearl hat den ersten erschwinglichen 3D-Drucker im Angebot und hat diesen auch ganz groß präsentiert. Der FreeSculpt 3D-Drucker kommt fertig zusammengebaut und ist ab knapp 800€ ohne Software zu haben.

LG

Bei LG ging es wohl hauptsächlich um Displays in allen Formen, Farben und Auflösungen. Den Anfang machte das G-Pad mit 8.3″ Full HD IPS Display mit sehr hoher Auflösung.

Ob das 21:9 Format sich einmal durchsetzen wird, vermag ich nicht zu sagen. Der All-In-One PC mit Display im eben genannten Format mag jedoch zu gefallen.

Fernseher durften natürlich auch nicht fehlen. Die OLED TVs mit Krümmung boten einen leicht räumlichen Effekt. Die Farben und der Kontrast sind wie immer hervorragend. Ehrlich gesagt freue ich mich schon sehr auf die ersten erschwinglichen Modelle.

Intel Bloghütte

Da ich diesen Blog hier führe, war ein Besuch in der Bloghütte fast schon Pflicht. Gerade um sich etwas zu stärken, gefällt mir diese Anlaufstelle. Die neuesten Geräte können getestet werden und wer will kann sich dem Bloggerquatschen der anderen Blogger anschließen.

Phillips

Wer Design in seinem Wohnzimmer vorfinden will, der sollte zu Phillips greifen. TV-Geräte die sich sehr stylisch an eine Wand schmiegen und durch ihre Glasoptik sogar im ausgeschaltetem Zustand unglaublich gut aussehen.

Toshiba

Ultra HD LED TV kommen von Toshiba. Im Zusammenspiel mit Intel Geräten mit Intel WiDi können Daten wie Musik, Videos, etc. drahtlos übertragen werden.

TCL

Auch dieser Hersteller war mir bis dato völlig unbekannt. Mit Touchscreens in Übergröße und dem Welt größten Ultra HD 3D TV warb TCL mit einer vielseitigen Produktpalette.

Samsung

Wieder einmal die größte Halle und der Publikumsmagnet war Samsung. Neben Modellpflege war nur die Smartwatch Galaxy Gear als neues Produkt anzupreisen. Die etwas klobig daher kommende Uhr verbindet sich mit dem kompatiblen Samsung Gerät und kann somit einige Steuerungen drahtlos vornehmen. Die Bedienung ging recht flott von der Hand, aber irgendwie war es jetzt nicht sonderlich aufregend.

Interessanter fand ich die Hülle zum Galaxy Note 3. Mit einem Fenster in der Front, kann trotz geschlossenem Zustand weiterhin auf das Gerät zugegriffen werden. Dank Magneten, wie beim Cover des Apple iPad, merkt das Note ob die Hülle geschlossen ist oder nicht und begrenzt den Bildschirm auf den Fensterbereich der Hülle. Der Touchscreen kann weiterhin bedient werden.

Die SSD-Festplatten-Palette wird auf 512 GB und 1 TB erweitert. Wird auch Zeit! Meine 128 GB mit Windows 8 sind so ziemlich immer aufgebraucht. Jetzt muss nur noch der Preis stimmen.

Ein eigens entwickelter Gaming-Controller ermöglicht die Verbindung mit dem Samsung Smartphone.

Da Kinder immer stärker mit den Tablets konfrontiert werden, hat Samsung ein Galaxy Tab 3 Kids Edition herausgebracht. Das Betriebssystem als auch die Apps sind Kindgerecht gestaltet.

Als einer der Weltgrößten TV-Hersteller wollte sich Samsung nicht lumpen lassen und bot den Welt größten UHDTV mit 110″. Sonst war das Portfolio ähnlich aufgestellt wie die anderen Hersteller.

Wacom

In einem Artikel habe ich schon einmal die neue Produktpalette für die Einsteiger vorgestellt. Auf der IFA konnte ich einen Blick auf den Profi Bereich legen und hab mir das Cintiq 13HD vorführen lassen. Mit Full HD Auflösung ersetzt das Grafiktablet den Bildschirm und ermöglicht mit einem Stift direkt auf dem Display zu arbeiten. Wenn jemand mir einen Wunsch erfüllen will, dann würde ich mich freuen wenn genau so ein Gerät demnächst in meinem Postkasten zu finden ist. 😉

c’t mit Oculus

Die Zeitschrift c’t präsentierte auf ihrem Stand eine Oculus Achterbahn. Oculus bietet 3D rundumsicht mit einer speziellen Brille, welche sich je nach Drehung den Bildschirm danach einstellt und das Bild mit der Kopfbewegung verändert. So entsteht der Eindruck mitten im Geschehen zu sein.

Fazit

Auch 2013 sehe ich als äußerst gelungen an. Man hat sich gut verkauft und die Besucherzahlen bestätigen den Erfolg der IFA. Sollte es sich einrichten lassen, werde ich auf jeden Fall 2014 wieder vor Ort sein. Allem Anschein nach hat man jedoch immer weniger Erfolg alles an einem Tag anzuschauen. Daher weist dieser Artikel auch starke Lücken auf. Nächstes Jahr will ich die Sache anders angehen um detaillierter berichten zu können. Zum Schluss noch ein Bilder zu denen ich nichts sagen will. 😉

Autor: Thomas Preuß

Thomas Preuß ist Jahrgang 83 und kommt aus einem kleinen Ort in der wunderschönen Uckermark (Brandenburg). Auch wenn er etwas abseits wohnt, ist er seit dem 56k-Modem im Internet unterwegs und mit Win 3.1 begann die digitale Neugier. Er liebt seine kleine Familie und die Fotografie ist seine Leidenschaft (Instagram.com/preussenlicht) welche er gerne teilt.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: