Artikelformat

Tile – verlorene Dinge wieder finden

Gerade noch habe ich mit einem Freund über Facebook über sein verloren gegangenes iPad geschrieben. Und schon erscheint mir eine Werbeanzeige mit Tile. In diesem Falle hat mich die Anzeige allerdings wirklich interessiert und die Idee hinter Tile ist gar nicht mal so schlecht.

Was ist Tile?

Tile ist ein kleines Plättchen, Anhänger, wie man es auch nenne mag, welchen man an seine Kostbare Sache anheftet, anklebt, anhängt und so weiter. Ist dies geschehen, sendet Tile ständig Signale bis zu einer Reichweite von maximal 150 Feet, umgerechnet ca. 45 Meter. Ist euer Smartphone (derzeit nur Apple Geräte) in der Nähe und die App gestartet, empfängt die App den Standort und Tile gibt einen Rufton aus.

Tile App

Tile App

Die Reichweite wird verlängert, sobald ein anderer Tile User in die Nähe deines Senders kommt. Anonym wird dann der Standort über das Internet an deine App gesendet. Tile kostet derzeit rund 19 Dollar (umgerechnet rund 15 Euro) und kann vorbestellt werden. Das hört sich erst einmal gut an. Bedenkt man jedoch, dass die Batterie nur 1 Jahr hält verschwindet die Freude wieder. Zudem muss sich Tile erst einmal etablieren um die Reichweite auch über den 150 Feet nutzen zu können.

Android User finden gar nichts

Die Android User werden wohl vorerst auf die Nutzung warten müssen. Laut Aussage von den Machern, scheitert eine Umsetzung an Bluetooth 4.0 und das heißt dann auch, dass ältere Geräte wohl nicht unterstützt werden. Windows Phones werden erst gar nicht erwähnt.

Fazit

Also, wer ein iPhone, iPad, iPod der neueren Generationen sein eigen nennt, ein wenig Geld übrig hat und sowieso andauernd wichtige Sachen verliert, der kann sich Tile vorbestellen und erhält das „Tile“ dann im Winter 2013/2014.



Source : offizielle Tile Webseite

Autor: Thomas Preuß

Thomas Preuß ist Jahrgang 83 und kommt aus einem kleinen Ort in der wunderschönen Uckermark (Brandenburg). Auch wenn er etwas abseits wohnt, ist er seit dem 56k-Modem im Internet unterwegs und mit Win 3.1 begann die digitale Neugier. Er liebt seine kleine Familie und die Fotografie ist seine Leidenschaft (Instagram.com/preussenlicht) welche er gerne teilt.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: