Artikelformat

Coolpad Modena – leistungsstarkes Smartphone aus China

20160125-PL-_MG_0479

Mit lauten Verkündungen wurde durch das neu am Europäischen Markt agierende Unternehmen Coolpad aus China neue Geräte vorgestellt. Günstige Smartphones und Tablets mit leistungsstarker Hardware wie das Coolpad Modena. Das Smartphone kommt mit 5,5 Zoll Display und 4-Kern Prozessor Mit 1,2 GHz. Weiterhin sind 8GB Speicher verbaut und es steht 1GB Arbeitsspeicher zur Verfügung.

Ich durfte das Modena einige Tage testen. Zum Lieferumfang gehört das Smartphone mit Ladegerät, USB-Kabel und Kopfhörer mit integrierter Steuerung. Also das notwendigste und in rein weißer Verpackung a la Apfel Technik gehalten.

Das Modena kommt im ebenso wie die Verpackung im reinen Weiß daher! wird aber auch in gängigen anderen Farben geliefert. Das Display wirkt sehr groß auf mich. Dass ist jedoch einfach, da ich im Alltag mit einem iPhone 4s vorlieb nehme. Das Modena ist super leicht, was wohl an dem Kunststoff liegt, welcher Hauptsächlich verbaut wurde. Trotz diesen Umstandes liegt es recht stabil in der Hand.

Um an den Einschub der SD-Karten zu kommen muss die rückseitige Kunststoffschale entfernt werden. Dies ist recht simpel mit einem Fingernagel an der vorhandenen Einkerbung möglich. Als erstes fällt der große Akku auf, welcher mit einer Kapazität von 2500 mAh daher kommt und für etwa 8 Stunden Gesprächszeit und etwa 270 Stunden Standby bei 3G reichen soll.

Weiterhin fallen drei Einschübe für Karten auf. Zwei davon für SIM-Karten und ein Micro-SD-Kartenslot für Speicherkarten bis 32GB. Die Rückkamera bietet eine Auflösung von 8 Megapixeln mit einer maximalen Blende von 2.2 und 1080p Videoaufnahme. Trotz der Werte auf dem Datenblatt war der Live Eindruck als auch die Testbilder einfach nur schlecht. Den Bildern fehlten jede Sättigung und Tiefenwirkung. An diesem Punkt haben andere Hersteller mit günstigeren Geräten schon bessere Ergebnisse erreichen können.

Weiterer Kritikpunkt ist der Sound, welcher sehr blechernd klingt. Auch hier ist der Preis ausschlaggebend für die geringe Qualität. Wer jedoch ein performantes Smartphone mit aktuellem Android 5.1 Betriebssystem, sämtlichen derzeit verfügbaren Sensoren, großem Display, Dual SIM-Fähigkeit und vielem Mehr haben möchte, kann bei dem Preis schon einmal zuschlagen.

Die Android Oberfläche läuft sauber und ohne Ruckeln. Das Display könnte heller sein, lässt aber nichts vermissen. Die 5,5 Zoll werden bis an den äußersten Rand ausgereizt und können zumindest an der Senkrechten als Rahmenlos bezeichnet werden. Gut finde ich, dass keine Menütasten angedacht sind und diese über die Oberfläche integriert sind.

Fazit

Für einen Preis von Rund 170 Euro ist es keine Konkurrenz. In dem Segment gibt es Ähnliches und zum Teil auch preisgünstiger. Coolpad muss hier leider eine Schippe drauf legen oder an der Preisschraube drehen.

Autor: Thomas Preuß

Thomas Preuß ist Jahrgang 83 und kommt aus einem kleinen Ort in der wunderschönen Uckermark (Brandenburg). Auch wenn er etwas abseits wohnt, ist er seit dem 56k-Modem im Internet unterwegs und mit Win 3.1 begann die digitale Neugier. Er liebt seine kleine Familie und die Fotografie ist seine Leidenschaft (blog.preussenlicht.de) welche er gerne teilt.

%d Bloggern gefällt das: